Neuigkeiten

26.08.2016, 13:00 Uhr
CDU Westerstede will Ehrenamtskarte
Auf der Sitzung des CDU-Stadtverbandsvorstandes im Gasthof Heinemann in Hollwege wurde am 11. August 2016 ein Antrag auf Einführung einer „Westersteder-Karte“ auf den Weg gebracht, der das ehrenamtliche Engagement von Bürgerinnen und Bürgern in der Stadt Westerstede würdigt und diesem Personenkreis Vergünstigungen bei öffentlichen Einrichtungen und Veranstaltungen gewährt.
Als Vorbild dient den Westersteder Christdemokraten die „Rasteder-Karte“, die dort von der CDU erfolgreich vorangebracht wurde. Diese lehnt sich an die niedersächsische Ehrenamtskarte und die Juleica-Karte an. Ähnlich wie die beiden Karten soll laut CDU die „Westersteder-Karte“ Vergünstigungen für ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger gewähren, die öffentliche Einrichtungen, wie z.B. das Schwimmbad, die Bücherei nutzen oder an andere städtische Veranstaltungen teilnehmen. „Die Karte soll Dank, Anerkennung und Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement von Bürgerinnen und Bürger sein, die ihre Zeit zum Wohle der Gemeinschaft einsetzen“, so der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Markus Berg. Laut dem Fraktionsvorsitzenden Lars Schmidt-Berg soll der Antrag in der kommenden Kunst- und Kulturausschusssitzung eingebracht werden, so dass Anfang nächsten Jahres die Ehrenamtlichen diese Karte nutzen könnten“.